News

CDU-Stadtverband Nieder-Olm spricht sich für die Wahl von Franz Josef Schatz aus

Gmeinsam für die Zukunft.

„Der CDU-Stadtverband Nieder-Olm hat sich nach intensiver Beratung für die Wahl von Franz Josef Schatz zum Stadtbürgermeister ausgesprochen“, so die Vorsitzende Anette Haug und ihr Stellvertreter Heiner Horn in einer Pressemeldung zur Stichwahl um das Amt des Stadtbürgermeisters in Nieder-Olm am 16. Juni 2019.

Lesen Sie mehr.





CDU Vor Ort! Wir hören Ihnen zu!

CDU vor Ort mit der Bürgermeisterkandidatin Anette Haug sowie die Kandidatinnen sowie Kandidaten für den Stadtrat präsentierten sich bereits vor dem Schulzentrum sowie am Goldberg. Interessierte Bürgerinnen und Bürger fanden sich an den jeweiligen Plätzen ein, um sich über die aktuelle Situation vor Ort zu informieren bzw. um Kritik zu äußern.
Diese Kritik bezog sich in erster Linie auf den fließenden und ruhenden Verkehr – für die CDU-Kandidatin ein sichtbares Zeichen dafür, dass es hier noch viel zu tun gibt.

Im Gespräch mit interessierten Bürgern.

Während nach Ansicht der betroffenen Bürger im Schulzentrum zu schnell gefahren wird, die Feuerwehrzufahrt zur Sporthalle der IGS zugeparkt wird, wurden gleichwohl Lösungsansätze präsentiert: so schlug ein Bewohner vor, die Schilder für die „Verkehrsberuhigte Zone“ sowie Tempo- 30 niedriger und so in die Straße zu stellen, dass man diese Schilder auch sehen muss. Ebenfalls wurde darum gebeten, öfter Blitzer einzusetzen, evtl. auch längere und vor allem bepflanzte Blumenkübel aufzustellen, um die Straße optisch zu verschmälern. 
Ebenso wurde bemängelt, dass vermehrt Wohnmobile über längere Zeiträume im Maler-Metten-Weg parken. Auch dies ein Punkt aus dem Wahlprogramm der CDU: Schaffung von Wohnmobil-Stellplätzen.

Aufbau unseres Standes in der Michael-Eifinger-Straße

Auch am Goldberg ist die Parksituation für die Anwohner schwierig. Es fehlend dringend benötigte Parkplätze. Auch die Frage nach einem Bürgerbus kam wieder auf – die Anbindung an die Stadtmitte von Nieder-Olm ist für ältere Bewohner ein wirklich großes Thema. Mit dem neuen Nahverkehrsplan wird die Situation jedoch zukünftig deutlich verbessert. Ebenso wird beanstandet, dass es mit dem Image des Goldberges nicht sonderlich gut bestellt ist. Auch bei diesem Termin wurden mehrere gute Vorschläge unterbreitet, die die Bürgermeisterkandidatin auf jeden Fall mitnimmt. 

Wir freuen uns auf Ihre Anregungen noch an den kommenden CDU VorOrt! Terminen.





Neues ÖPNV-Konzept des Landkreises verbessert auch die Anbindung der Stadt Nieder-Olm

Anette Haug, CDU-Bürgermeisterkandidatin in Nieder-Olm: Verbesserungen für die Stadt durch neues ÖPNV-Konzept des Landkreises

Hier geht es zur Pressemitteilung





Ausbau der Rheinhessenstraße dringend notwendig!

Anette Haug fordert den vierspurigen Ausbau der Rheinhessenstraße

Lesen Sie hier die Pressemitteilung





Beschluss zur Realschule + durch den Kreistag

Anette Haug: Beschluss des Kreistages Mainz-Bingen zur Errichtung einer Realschule Plus ist positives Signal für die Stadt Nieder-Olm

Anette Haug, CDU-Kandidatin für das Bürgermeisteramt in der Stadt Nieder-Olm, begrüßt die einstimmige Entscheidung des Kreistages Mainz-Bingen vom 22. März 2019, beim Land die Errichtung einer Realschule Plus am Schulstandort Nieder-Olm zu beantragen. Haug: „Wegen der vor Ort fehlenden weiterführenden Regelschule, also einer Realschule Plus, muss derezeit eine große Anzahl von Schülern weite Fahrstrecken, u. a. in Schulen nach Wörrstadt, Mainz oder Nierstein, in Kauf nehmen. Nun bestehe die berechtigte Hoffnung, dass diese für Eltern und Schüler ungünstige Situation in absehbarer Zeit überwunden werden kann.“

Lesen Sie mehr





Das Fenster zum Bienenvolk

CDU Stadtverband wird Sponsor eines Bienenstocks

Der CDU Stadtverband Nieder-Olm sponsert eine sogenannte „Schaubeute“ – einen Bienenstock aus Glas inkl. Rahmen für die Waben. Diese Schaubeute dient der Beobachtung des Bienenvolkes, womit wir bspw. Schulklassen oder auch interessierten Mitbürgern die Möglichkeit geben, das Bienenvolk zu beobachten. Der Stadtverband möchte damit dazu beitragen, dass alle die Möglichkeit bekommen, das Verhalten der Bienen zu studieren und mithelfen, das Überleben dieser wichtigen Art zu erhalten.

Martin Stock bei seinen Bienen





Wo drückt der Schuh? CDU VorOrt!

Der CDU Stadtverband ist wieder „VorOrt“ und spricht mit den Bürgerinnen & Bürgern der Stadt Nieder-Olm über positive aber auch negative Entwicklungen in den jeweiligen Vierteln. Kommen Sie vorbei und diskutieren Sie mit uns!

CDU vor Ort - Schulzentrum Karl-Sieben-Straße
CDU VorOrt – eine Möglichkeit gemeinsam ins Gespräch zu kommen

Unsere Termine:

17. Mai 2019, 16:00 UhrCDU VorOrt Rathausplatz Nieder-Olm
18. Mai 2019, 10:00 UhrCanvassing auf dem Rathausplatz
25. Mai 2019, 10:00 UhrCanvassing auf dem Rathausplatz




Stadtspaziergänge der Kandidaten und Anette Haug

Anette Haug schaut sich die Stadt Nieder-Olm noch einmal genau an: Auf ihren diversen Stadtspaziergängen, gemeinsam mit den Kandidaten für den Stadtrat in Nieder-Olm, macht sie sich auf den Weg zu den Plätzen in der Stadt. Wo geht es vorwärts? Wo ist noch Nachholbedarf?
Auf unserer Facebook-Seite berichten wir immer wieder von diesen Spaziergängen: https://www.facebook.com/pg/cduniederolm

Der Radweg nach Mainz-Ebersheim muss endlich in Angriff genommen werden!
Heimat für Insekten – jeder kann schon zu Hause etwas für die Artenvielfalt tun!
Das Platzangebot für Vereine & Schulen in Nieder-Olm wächst weiter!
Weinberg V – eine Erweiterung von Nieder-Olm. Wir freuen uns auf die vielen neuen Mitbürgerinnen & Mitbürger.
Auf dem Friedhof in Nieder-Olm: Es bedarf einer Überdachung, damit bei großen Beerdigungen auch all jene, die keinen Sitzplatz mehr bekommen haben, nicht im Regen stehen müssen!
Die neue Zufahrt zum Schulzentrum ist endlich gebaut! Eine Entlastung für die Anwohner.






Agrartage in Nieder-Olm: CDU sieht Veranstaltung auf gutem Weg

Die CDU-Bürgermeisterkandidatin Anette Haug begrüßt, dass das Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum (DLR) Oppenheim auch zukünftig die Agrartage in Nieder-Olm veranstalten will.

Lesen Sie mehr